034206 / 54108  August-Bebel-Straße 42, 04571 Rötha
Sie sind hier: HOME » AKTUELLES

Regelung des Schulbetriebes ab dem 18.05.2020

Schulleitung Samstag, 16. Mai 2020 von Schulleitung

Update 11

Zum Blogeintrag vom 12.05.2020 gilt ergänzend:
Schüler sind von der Schulbesuchspflicht freizustellen, wenn die Personensorgeberechtigten gegenüber der Schulleitung schriftlich erklären, dass eine Beschulung im Präsenzunterricht nicht stattfinden soll. Schüler, die am Präsenzunterricht nicht teilnehmen, haben im Rahmen der häuslichen Lernzeit der Schulpflicht nachzukommen.
Dazu nehmen Sie bitte auch den Elternbrief des Kultusministers vom 16.05.2020 zur Kenntnis.

Schulleitung Dienstag, 12. Mai 2020 von Schulleitung

Update 10

Ab Montag, dem 18.05.2020, wird im Rahmen der Phase 3 (eingeschränkter Regelbetrieb) die Schulbesuchspflicht für die Klassenstufen 1 bis 4 wieder gelten. Eine Klassenteilung findet nicht statt.
Folgende Bedingungen gelten:

1. Grundsatz der strikten Trennung der Klassen sowie Vermeidung des Zusammentreffens von Kindern unterschiedlicher Klassen im Gebäude und auf den Freiflächen.
2. Unterricht durchgehend im Klassenraum und Klassenverband.
3. Infektionsschutz durch Stabilität der Zusammensetzung der Klassen mit Lehrkräften. Infektionsketten müssen zurückverfolgt werden können.
4. Konzentration auf die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht (und in Klasse 4 Englisch)
5. Beachtung geltender Hygienehinweise (häufiges Hände waschen, Husten-und Niesetikette, Abstand zu anderen Gruppen)

In der Umsetzung dieser Vorgaben bedeutet das Klassenleiterunterricht in den Stunden 1 - 4 mit anschließendem Förderangebot. Über die Teilnahme am Förderangebot entscheidet der Lehrer. Beachten Sie die Eintragung im Hausaufgabenheft Ihres Kindes.
Am 18.05.2020 haben alle Klassen bis 12:05 Unterricht.

Um den Anforderungen des Infektionsschutzes gerecht zu werden, macht sich ein gestaffeltes Ankommen erforderlich:

07:15 I Klasse 1a am Portal, Klasse 1b am Schulgarten

07:25 I Klasse 2a am Portal, Klasse 2b am Schulgarten

07:35 I Klasse 3a am Portal, Klasse 3b am Schulgarten

07:45 I Klasse 4a am Portal, Klasse 4b am Schulgarten

Zusätzlich wird es versetzte Pausenzeiten geben.

Die Eltern werden belehrt (Belehrung) und nehmen diese bitte per Unterschrift zur Kenntnis. Die Eltern versichern täglich in schriftlicher Form (Formblatt), dass keine Krankheitssymptome (beim Kind und den Mitgliedern des Hausstandes) vorliegen, und geben dies bitte ihren Kindern mit. Das Betreten der Schule für Eltern ist nicht erlaubt.

Die Schülerspeisung kann nur für Hortkinder abgesichert werden, jeweils ab 12:05.

Schulleitung Freitag, 8. Mai 2020 von Schulleitung

Update 9

Ab Montag, dem 18.05.2020, gilt die Schulbesuchspflicht wieder für die Klassen 1 - 4. Dazu erhalten Sie einen Elternbrief des Kultusministers.
In der Umsetzung des eingeschränkten Regelbetriebes wird es ab dem 18.05.2020 gestaffelte Anfangs- und Pausenzeiten sowie einen neuen Stundenplan für alle Klassen geben. Diesen erhalten Sie in der kommenden Woche vom jeweiligen Klassenlehrer.
Der Eintritt in die Schule wird kontrolliert werden, die Eltern versichern täglich zu Beginn in schriftlicher Form, dass ihre Kinder und Familienmitglieder keine Krankheitssymptome aufweisen. Das Formblatt dafür veröffentlichen wir in der kommenden Woche an dieser Stelle.
Das Betreten der Einrichtung durch Eltern ist weiterhin nicht erlaubt.

Schulleitung Samstag, 2. Mai 2020 von Schulleitung

Update 8

KLASSENSTUFE 4

Für die 4. Klassen wird es unter Beachtung des Infektionsschutzes ab Mittwoch, den 06.05.2020, Unterricht nach einem Sonderplan geben.
Darüber hinaus sichern wir ein schulisches Betreuungsangebot im Rahmen der jeweiligen Betreuungsverträge während der üblichen Hortzeiten ab.
Die Eltern erhalten von ihren Klassenlehrern per Mail Belehrung und Infobrief, beide Unterlagen sind von den Erziehungsberechtigten mit Unterschrift zur Kenntnis zu nehmen und am Mittwoch vorzulegen. Zeigen Sie bitte die gewünschten Betreuungszeiten bis zum 03.05.2020 beim Klassenlehrer an. Ab sofort ist die Online-Bestellung des Mittagessens wieder möglich.

KLASSENSTUFEN 1- 3

Für die Klassen 1 bis 3 gibt es weiterhin eine Notbetreuung, die Sie per Formblatt (Update der Berechtigten 02.05.2020) bei der Stadtverwaltung Rötha beantragen. Diese wird ab 06.05.2020 vom Hort abgesichert.
Für die Lernzeit zu Hause erhalten die Schüler wie bisher Aufgaben per Mail.

Schulleitung Freitag, 17. April 2020 von Schulleitung

Update 7

Mit der Allgemeinverfügung vom 17.04.2020 gilt bis einschließlich 03.05.2020:

- an der Grundschule finden kein Unterricht oder sonstige schulische Veranstaltungen statt,
- es wird ein Notbetreuungsangebot zur Verfügung gestellt.

Ein Anspruch auf Notbetreuung besteht, wenn

- beide Personensorgeberechtigten oder der alleinige Personensorgeberechtigte bzw. in Fällen der Umgangsregelung der zur Antragstellung aktuell Personensorgeberechtigte in einem Sektor der Kritischen Infrastruktur nach Anlage 1 (Übersicht der Anspruchsberechtigten) tätig ist und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind,
- nur einer der Personensorgeberechtigten in folgenden Bereichen tätig ist und aufgrund dienstlicher und betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert ist und eine Betreuung durch den anderen Personensorgeberechtigten aus beruflichen Gründen nicht abgesichert werden kann:

o Gesundheitsversorgung und Pflege,
o Rettungsdienst (einschließlich Berufsfeuerwehr),
o Öffentlicher Personennahverkehr,
o Polizei- bzw. Justizvollzugsdienst,
o Schuldienst und Kindertagesbetreuung (einschließlich Schüler in Abschlussklassen mit betreuungspflichtigen eigenen Kindern),
o Kommunal- oder Staatsverwaltung, sofern ein Personensorgeberechtigter mit Aufgaben der Bekämpfung der Corona-Pandemie betraut ist.

Voraussetzung für die Notbetreuung ist, dass die Kinder und deren Personensorgeberechtigten

o keine Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen und
o nicht in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder seit dem Kontakt mit einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person 14 Tage vergangen sind und sie keine Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen. Dies gilt nicht für Personensorgeberechtigte mit Tätigkeit in der Gesundheitsversorgung, die in Ausübung ihrer Tätigkeit und bei Nutzung entsprechender Schutzausrüstung an Covid-19 erkrankte Patienten betreuen.

Die Personensorgeberechtigten weisen Ihre Tätigkeit im Formblatt gegenüber der Leitung der Schule und des Hortes (verantwortlich Stadtverwaltung Rötha) schriftlich nach.

Schulleitung Dienstag, 31. März 2020 von Schulleitung

Update 6

Sachsens Kultusminister Christian Piwarz hat sich in einem Brief an die Eltern gewandt, Sie finden diesen hierzum Download.

Schulleitung Montag, 23. März 2020 von Schulleitung

Update 5

Ab dem 24.03.2020 gelten folgende Voraussetzungen für eine Notbetreuung:

Ein Anspruch auf Notbetreuung besteht, wenn

- beide Personensorgeberechtigte oder der alleinige Personensorgeberechtigte bzw. in den Fällen von Umgangsregelungen der zur Antragsstellung aktuell Personensorgeberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind,
-
nur einer der Personensorgeberechtigten (bzw. in den Fällen von Umgangsregelungen) im Gesundheitswesen sowie im Bereich der ambulanten bzw. stationären Pflege oder im Polizeivollzugsdienst tätig ist und aufgrund dienstlicher und betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert ist und der andere Sorgeberechtigte an der Betreuung aus beruflichen Gründen gehindert ist,
- Eltern oder auch Kita- Fachkräfte um das Kindeswohl fürchten. In diesen Fällen ist zwingend das zuständige örtliche Jugendamt zu informieren, um mit dessen Zustimmung die Notbetreuung abzusichern.

Voraussetzung für die Notbetreuung ist, dass die Kinder und deren Personensorgeberechtigten

o keine Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen und
o nicht in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder seit dem Kontakt mit einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person 14 Tage vergangen sind und sie keine Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen und
o sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das das Robert-Koch-Institut im Zeitpunkt des Aufenthaltes als Risikogebiet zur Infektion mit dem Erreger SARS-CoV-2 ausgewiesen war oder innerhalb von 14 Tagen danach als solches ausgewiesen wurde oder seit der Rückkehr aus diesem Risikogebiet 14 Tage vergangen sind und sie keine Symptome der Krankheit Covid-19 zeigen.

Personensorgeberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur im Sinne von Ziffer 3 müssen in einem der in der Anlage 1 zu dieser Allgemeinverfügung genannten Bereiche tätig sein. Die Personensorgeberechtigten weisen die Tätigkeit in einem Formblatt gegenüber der Leitung der Schule oder Betreuungseinrichtung schriftlich nach. Der Nachweis bedarf der schriftlichen Bestätigung durch den Arbeitgeber beziehungsweise Dienstherrn. Die Bestätigung durch den Arbeitgeber kann, sofern diese nicht sofort erfolgen kann, binnen eines Arbeitstages nachgereicht werden.

Schulleitung Sonntag, 22. März 2020 von Schulleitung

Update 4

Ab dem 29.03.2020 kommen die Materialien für die wöchentliche Arbeit über die Klassenleiter. Die Fachlehrer sind ebenfalls per Mail erreichbar. Die Adressen finden Sie auf der Übersichtsseite unserer Lehrer.

Schulleitung Freitag, 20. März 2020 von Schulleitung

Update 3

Wir arbeiten weiterhin im Rahmen der Notbetreuung. Die Zeiten einer Betreuung richten sich nach dem Bedarf, die dafür geltenden Voraussetzungen gelten weiter (siehe Update 2). Bitte melden Sie diesen vorher an (sekretariat@grundschule-roetha.de).

Schulleitung Montag, 16. März 2020 von Schulleitung

Update 2

Ab Mittwoch, den 18.03.2020, wird der Schulbetrieb eingestellt. Kinder dürfen die Einrichtung nicht betreten. Ausgenommen sind Kinder, solange und soweit beide Personenberechtigte oder der alleinige Sorgeberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur sind / ist. Diese Eltern weisen die Tätigkeit in einem Formular nach (Bestätigung des Arbeitgebers). Für diese Kinder gelten die allgemeinen Öffnungszeiten von Schule und Hort (06:00 - 17:00). Für unsere Planung bitten wir betroffene Eltern um Rückmeldung.

Schulleitung Samstag, 14. März 2020 von Schulleitung

Update 1

Ab Montag, dem 16.03.2020, ist die Schulpflicht ausgesetzt. Die Schule bleibt geöffnet, Kinder werden betreut (bitte Schulsachen mitbringen).
Wenn Ihr Kind zu Hause bleiben kann, melden Sie es bitte bei uns ab (Telefon oder Mail) und denken Sie gegebenenfalls an die Abbestellung der Schülerspeisung. Über die Öffnung des Hortes entscheidet der Schulträger (Stadtverwaltung Rötha).
Die Lehrer stellen wöchentlich Unterrichtsmaterial zusammen, welches von Ihrem Kind bearbeitet werden muss. Dieses wird über die Elternvertreter verteilt. Sollten Sie so nicht erreicht werden, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail, wir senden Ihnen das Material zu.
Bei Fragen erreichen Sie uns

034206 / 54108 oder
sekretariat@grundschule-roetha.de oder
schulleitung@grundschule-roetha.de

und alle Lehrer per Mail.

Auch nach Schulschließung wird es eine Notbetreuung für Kinder geben, wo beide Elternteile Beschäftigte in Einrichtungen der kritischen Infrastruktur sind (Krankenhaus, Polizei, usw.). Eine Liste dazu erwarten wir nächste Woche vom Sächsischen Innenministerium. Betroffene Eltern legen bitte einen Nachweis vor.
Außerschulische Veranstaltungen wie Wettbewerbe und Olympiaden werden bis zum Ende des Schuljahres ausgesetzt.

Silke Kruppa
Schulleiterin

Schulleitung Freitag, 13. März 2020 von Schulleitung

Was wir wissen

Sachsens Kultusministerium ordnet für öffentliche Schulen ab Montag (16. März) unterrichtsfreie Zeit an. Die Anordnung gilt bis auf Weiteres. Die Schulen bleiben jedoch geöffnet. Das Lehrpersonal ist anwesend, um die Betreuung für alle Schülerinnen und Schüler sicherzustellen. In der unterrichtsfreien Zeit können Schülerinnen und Schüler jedoch zuhause bleiben. Eine Schulpflicht besteht nicht.

Mit der Entscheidung wird Eltern die Möglichkeit gegeben, sich bis zur Schließung von Schulen, auf eine Betreuung von Kindern und Schülern im häuslichen Umfeld einstellen zu können. Eine Entscheidung, ab wann Schulen und Kitas bis zum 17. April komplett geschlossen werden, wird im Laufe der kommenden Woche getroffen.

Die Maßnahme wird ergriffen, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Staatsregierung sowie Städte und Gemeinden stimmen sich zu der Umsetzung ab. Um die Versorgung der Bevölkerung, den öffentlichen Personennahverkehr oder die medizinische Versorgung zu garantieren, wird die Betreuung für alle Kinder abgesichert, deren Eltern kein alternatives Betreuungsangebot haben.

Die Prüfungen an den allgemeinbildenden und beruflichen Schulen sind nach derzeitigem Stand nicht in Gefahr. Die ersten Prüfungen beginnen erst nach Ostern (Start Abitur 22. April).

Klassenfahrten ins In- und Ausland sind bis zum Schuljahresende abzusagen. Klassenfahrten in Sachsen sind zunächst bis zu den Osterferien abzusagen, danach gibt es eine neue Bewertung der Lage. Bis auf weiteres dürfen auch keine neuen Klassenfahrten vertraglich abgeschlossen werden, unabhängig davon, wann diese stattfinden sollen. Außerschulische Veranstaltungen wie Wettbewerbe, Olympiaden, Stipendienfahrten Betriebspraktika, Schüler- und Lehreraustausche und Lehrerfortbildungen werden bis Ende des Schuljahres abgesagt bzw. sind abzusagen.

Quelle: www.medienservice.sachsen.de

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.